Showtanzgruppe Sunnies - unser jüngster Ableger

Showtanzgruppe bereitet sich auf die kommende Session vor...

Erfreuliche Nachrichten aus dem Sektor der Tanzsportabteilungen: die Lücke, die durch die Auflösung der Funies entstanden ist, wurde durch Nachwuchs-Tänzerinnen gefüllt. Mehrere junge, dynamische Damen in der Altersstufe 7-12 Jahre haben im Juni 2015 eine Showtanzgruppe gegründet und sind seitdem regelmäßig im Training.

 

Die "Sunnies" sind mittlerweile mit neun Personen für weitere Auftritte gerüstet und freuen sich auch in der kommenden Karnevalssession darauf, den Gästen unserer Veranstaltungen ein paar nette, unterhaltsame Minuten bereiten zu können.

 

Noch ist es möglich, einige interessierte Tänzerinnen und Tänzer zwischen 7 und 12 Jahren aufzunehmen. Trainiert wird mittwochs zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr in der Regenbogenschule in Möllen.

 

Wer Interesse hat, ist herzlich zum Probetraining eingeladen oder kann sich gerne mit dem VKV-Vorstand in Verbindung setzen. Eure Ansprechpartnerin und Trainerin ist Tanja Kolbe. Also - herzlich willkommen bei den Sunnies...

 

Die Sunnies beim Foto-Shooting im Jahr 2017 (Foto: Tanja Kolbe)
Auftritt der Sunnies auf der Prunksitzung 2017 (Foto: Rolf Nißen / Walter Strehlow / Rainer Ehle)

Ehemalige Showtanzgruppe Funkies - vielen Dank für zwölf schöne Jahre

Viele Jahre haben sie trainiert und den VKV würdig auf vielen Veranstaltungen vertreten: die Showtanzgruppe Funkies. Mittlerweile sind die Mädels etwas älter geworden und verfolgen - wie das so bei Jugendlichen üblich ist - andere Interessen. Die Funkies haben in der Session 2015/2016 ein letztes Mal zahlreiche Zuschauer mit ihren Auftritten begeistern können und die Karnevalszeit mit der Teilnahme am "Voerder Zoch 2016" beendet. Ein schöner Abschluss für eine Gruppe, die uns über Jahre hinweg viel Freude bereitet hat.

 

Wir wünschen allen, die bei den Funkies dabei waren, weiterhin viel Spaß und für die Zukunft alles Gute. Unser Dank geht auch an Kathleen Müller und Anja Loosen, die dem VKV weiterhin treu bleiben und als Trainerinnen innerhalb der letzten Jahre eine großartige Arbeit geleistet haben.