Wir über uns - willkommen beim VKV!

Ein Karnevalsverein vom Niederrhein stellt sich vor...

Herzlich willkommen beim Voerder Karnevalsverein!

 

Nachdem die Kölner Gründungsmitglieder den Karneval Ende der 1960er Jahre in Voerde "salonfähig" gemacht haben, entwickelte sich in der symphatisch-jungen Stadt am Niederrhein eine närrische Tradition, deren Höhepunkt der Karnevalszug am Tulpensonntag inklusive Straßenkarneval ist.

 

Dem Grundsatz, dass jeder Bürger mitmachen und mitfeiern darf, ist der VKV bis heute gefolgt. Damit haben die Saalveranstaltungen und der Straßenkarneval in Voerde viele Freunde gewonnen. Durch die niedrigen und seit Jahren beständigen Mitgliedsbeiträge ist der VKV für jeden Geldbeutel erschwinglich.

Wer Lust hat, mit dabei zu sein, darf sich gerne den über 230 Mitgliedern anschließen. Vorurteilsfrei und offen für alle - jeder darf mitmischen!

 

Gelegenheiten dazu bietet der VKV genug: Karnevalszug, Kinderkarneval für die Nachwuchs-Jecken, Ausflüge, Oktoberfest, Sessionsauftakt, Seniorenkarneval, Prunksitzung und Weiberfastnacht sind in unserem närrischen Terminkalender fest verankert.  

 

Wir verbreiten genauso wie alle anderen Karnevalsvereine gute Stimmung, bereiten den Besuchern unserer Veranstaltungen ein paar fröhliche Stunden und bieten unseren Vereinsmitgliedern ein wenig Geselligkeit. Unser Motto:

 

Hauptsache, wir sind für unsere Gäste, VKV-Fans, Besucher und Vereinsmitglieder der „Karnevalsverein vom Niederrhein"...  

 

Natürlich darf dabei das Feiern nicht zu kurz kommen - meistens gemütlich in geselliger Runde, gerne auch mal etwas lauter und gelegentlich mit freundlicher Unterstützung von Schlagersternen wie Nic, Mickie Krause, Markus Becker, Peter Wackel, Anna-Maria Zimmermann und Michael Wendler.

 

Nur eines haben die Kölner Exil-Karnevalisten bis heute nicht geschafft: das „Kölle Alaaf" nach Voerde zu importieren! Wenn sich rund 40.000 Besucher beim Karnevalszug zur gepflegten Riesenfete treffen, heißt es einheitlich und drei mal kräftig „Voerde helau!"