Sektempfang mit Überraschungspaket und Task-Force-Kit

Holger Mrosek stimmt die Ehrengäste auf den Karnevalszug ein

Zum dritten Mal in Folge empfing der VKV seine Ehrengäste im Vereinslokal "Zur Kutsche". Inhaberin Tanja Klein und ihr Team haben den Saal schick vorbereitet und die Bewirtung mit Sekt und Orangensaft übernommen.

 

VKV-Vorstandsmitglied Holger Mrosek hat nochmals technisch aufgerüstet. Das kennen wir ja bereits: ein mobiles Endstufen-Verstärkergerät, das mit einer Leucht-Discokugel ein paar coole Lichteffekte an die Decke zaubern kann. Zusätzlich kam aus seinem Agenten-Koffer eine noch coolere Sonnenbrille zum Einsatz und eine Headset-Funkstrecke, die eine dauerhafte Verbindung mit Kai Kolodziej und der Regie-Kirsten (der Stimme aus dem Off) ermöglichte.

 

Als Special-Task-Force Agent hat Holger Mrosek kurzfristig seinen Kampf-Einsatz in Dinslaken bei der Verteidigung des dortigen Rathauses abbrechen müssen, um dem VKV an der Facebook-Front zu helfen. Mit Karate und Karte gelang es dem VKV, das Bild des Voerder Karnevalszuges wieder gerade zu rücken und die Fake-News in das virtuelle Nirwana zu katapultieren. Der VKV ist dem entsprechend gegen finstere Facebook-Gestalten auf Online-Redaktions-Tribünenplätzen gerüstet. Jetzt fährt der VKV aber wieder seinen Schutzschild in den Bereitschafts-Modus herunter.

 

Erstens: weil der VKV zum Feiern da ist und sich nicht dauerhaft mit unwichtigen Angelegenheiten befassen möchte. Zweitens: damit Holger Mrosek wieder seine eigentliche Mission aufnehmen kann. Denn spätestens ab Aschermittwoch müssen alle Rathäuser wieder ihren rechtmäßigen Besitzern zugeführt sein.

 

VKV-Ehrensenator Daniel Herbers öffnete sein Überraschungspaket und verteilte an alle Zugteilnehmer extra-loosen-designte Wertmarken. "Bitte an meinem Stand in der Bahnhofstraße gegen Softdrinks und Freibier eintauschen", forderte Daniel die Ehrengäste und Zuggruppen freundlich auf.

 

Das kölsche Grundgesetz wird im VKV-Vereinslokal zur Lesung gebracht. Dieter Geilenkirchen (links) liefert das kölsche Original und Holger Mrosek (rechts) übersetzt in das Hochdeutsche. Foto: Rolf Nißen / Walter Strehlow / Rainer Ehle

Bürgermeister Dirk Haarmann versuchte auf dem kurzen Dienstweg beim großen Wettergott noch ein paar  Sonnenstrahlen für den Karnevalszug auszuhandeln, damit die Kostüme von Elli Dickmann und Elke Bur den Fußmarsch möglichst unbeschadet überstehen. Zumindest einen kleinen Teilerfolg konnte der erste Bürger unserer Stadt erzielen: die Sonne ließ sich für wenige Minuten blicken, bevor dann wieder der Regen einsetzte...

 

Nachdem alle Ehrengäste anhand der Masterplan-Excel-Liste erwähnt wurden, endete der Empfang im Rahmen der närrischen Regentschaft mit der einstimmigen Annahme des kölschen Grundgesetzes. Darauf ein dreifaches Voerde helau!

 

Stehen dem VKV mit Rat und Tat zur Seite: namhafte Unternehmen, mittelständische Firmen mit Gratis-Dienstleistungsangeboten, Institutionen und großzügige Privatpersonen. Wir danken allen Spendern und Sponsoren! - Foto: Walter Strehlow
Stadtprinzenpaar im Vereinslokal "Zur Kutsche": Hardy I und Sabine I vom HCC-Hiesfeld - Foto: Rolf Nißen / Walter Strehlow / Rainer Ehle
Musikalische Untermalung mit den Karnevalsfreunden vom Tambourkorps Voerde 1910 e.V. - Foto: Rolf Nißen / Walter Strehlow / Rainer Ehle

Bildergalerie zum Sektempfang

Mehr Bilder zum Sektempfang gefällig? Dann schauen Sie einfach in unserer Spezial-Fotogalerie vorbei!